Auflösung unseres Weihnachts-Gewinnspiels 2022

Bei der 8. Runde unseres Rätsels „Wie weihnachtsfest sind Sie?“ drehte sich alles um die Rolle von Tieren im Weihnachtsgeschehen. Schon im Stall zu Bethlehem hatten sie eine wichtige Funktion und schmücken seither viele künstlerische Darstellungen. Neben Esel, Rind und Schaf haben aber rund um das Fest noch andere Vierbeiner wichtige Aufgaben von den Menschen zugewiesen bekommen, und das überall auf der Welt. Oft symbolisieren die Tiere Glück oder sollen uns beschützen.

Wussten Sie die richtigen Antworten? Unter allen richtigen Einsendungen, die uns bis zum 1.1.2023 erreicht haben, verlosen wir wieder zehn Bücher aus unseren Buchtipps. Die Gewinnerinnen und Gewinner werden von uns per Mail benachrichtigt.

1.) Der Weihnachtsmann hat in Finnland die Gestalt eines Tieres. Welches ist es?
a) ein Rentier
b) ein Rind
c) eine Ziege

Auflösung: c) ist korrekt. In Finnland hat der Weihnachtsmann eine Ziegengestalt und trägt den Namen „Joulupukki“, was übersetzt Weihnachtsziege bedeutet. Diese bringt am 24. Dezember die Geschenke.

2.) Auch in einem anderen nordischen Land, auf Island, spielt ein Tier der Legende nach eine besondere Rolle. Welche Antwort ist korrekt?
a) Alle lieben die Weihnachtskatze, weil sie sich abends schnurrend ins Bett der Kinder schmuggelt.
b) Die Kinder haben Angst vor der riesigen Weihnachtskatze, weil sie diejenigen frisst, die nicht brav ihre Hausaufgaben gemacht haben.
c) Die Weihnachtskatze nistet sich im Haus ein und hält es ein Jahr lang mäusefrei.

Auflösung: b) ist korrekt. Isländische Kinder fürchten sich vor der Jólakötturinn, einer riesigen Weihnachtskatze, die nach dem Fest hungrig durch die Gegend streift. Am liebsten lässt sich die Riesenkatze Kinder schmecken. Jene, die „brav“ ihre Hausaufgaben erledigen und zu Weihnachten neue Winterkleidung geschenkt bekommen, sind sicher. Kinder, die jedoch „unartig“ waren und bei denen keine warme Kleidung auf der Wunschliste stand, werden verschlungen.

3.) Tierisch, die Dritte: In Tschechien ist es Brauch, vor dem Weihnachtsmahl einen Tag lang zu fasten. Wer dies tatsächlich schafft, dem kann am Abend ein Glückssymbol erscheinen, und zwar in Form eines:
a) goldenen Schweinchens
b) goldenen Esels
c) goldenen Lamms

Auflösung: a) ist korrekt. Vor dem Weihnachtsmahl und dem anschließenden Geschenkeauspacken soll man fasten. Man sagt, dass man am Abend ein Zlaté prasátko, ein goldenes Schweinchen (ein traditionelles Glückssymbol), sehen kann, wenn man den ganzen Tag wirklich nichts gegessen hat.

Hinterlasse eine Antwort