Copy and paste – mit einem Lektorat wäre das nicht passiert

Peinliche Fehler passieren in der Werbung immer wieder – so auch dem Autovermieter Avis. Dieser war vom Internetauftritt seines Konkurrenten Sixt wohl so beeindruckt, dass er dessen Text für die Kategorie „Kleinbusse“ prompt für seinen eigenen Webauftritt übernommen hat. Dumm nur, dass Avis offenbar am Lektorat gespart hat. So war direkt zu Beginn „Bei Sixt können Sie einen 9-Sitzer mieten“ zu lesen.

Copy and paste - Avis kopiert Text von Sixt

Aufgefallen ist der Fauxpas einem Studenten, der auf der Suche nach einem Mietwagen über die peinliche Ungereimtheit gestolpert ist. Nachdem er Avis über Facebook darauf hingewiesen hatte, ließ die Reaktion des Konkurrenten Sixt nicht lange auf sich warten: Der Student wurde für seine Aufmerksamkeit belohnt und bekam für ein Wochenende einen 9-Sitzer kostenlos zur Verfügung gestellt.

„Dieser Inhalt hätte nicht veröffentlicht werden dürfen, der Fehler liegt in menschlichem Versagen und ist sehr bedauerlich. Wir haben die Seite aktualisiert“, räumte Avis ein.

Der Patzer wurde inzwischen zwar behoben, die Folgen für das Image des Unternehmens dürften jedoch nachhaltiger sein. An diesem Beispiel wird deutlich, welch zentrale Bedeutung ein professionelles Werbelektorat hat, denn bei der Korrektur der Texte hätte ein kompetenter Dienstleister wie Wort für Wort diesen „Kopierfehler“ behoben.

Auf der sicheren Seite mit einem professionellen Lektorat

Wenn Sie als Unternehmen Wert auf Ihre positive Außenwirkung legen, vertrauen Sie Ihre Texte lieber einem professionellen Lektorat wie Wort für Wort an. Wir prüfen Ihre Dokumente – von der Pressemitteilung bis zur Homepage – nicht nur auf Rechtschreibung, Interpunktion und Grammatik, sondern auch in Bezug auf Sinnlogik und Stil. So stellen wir sicher, dass Ihre Werbebotschaft genau die richtige Wirkung erzielt und peinliche Fehler wie im obigen Beispiel gar nicht erst passieren. Darüber hinaus erstellen unsere Werbetexter aber auch ganz individuelle Texte für Ihre Werbemittel – und das genau auf Ihre Zielgruppe zugeschnitten.

Übrigens: Auch Tattoos können ganz schön tückisch sein, wie diese Beispiele zeigen:
http://thechive.com/2014/10/23/no-ragrets-these-tattoos-may-need-spellcheck-33-photos/

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>