Buchtipp Dezember 2015: Ken Follett – Sturz der Titanen

Buchcover: Ken Follett – Sturz der Titanen Ken Follett beschreibt den Ersten Weltkrieg aus der Sicht des Adels- und des Arbeiterstandes – eine kurzweilige Geschichtsstunde der besonderen Art.

Titel: Sturz der Titanen

Autor: Ken Follett

Übersetzer: Dietmar Schmidt und Rainer Schumacher

Verlag: Bastei Lübbe Verlag (2010)

Genre: Historischer Roman, 1.038 Seiten

 

Kurzinhalt von Ken Follett – Sturz der Titanen

Der erste Teil von Ken Folletts dreiteiliger Jahrhundert-Saga ist im Vorfeld des Ersten Weltkrieges angesiedelt. Um 1914 nehmen die politischen Spannungen in Europa immer weiter zu. Aus der Sicht dreier Familien werden der gesellschaftliche Wandel und die politischen Entwicklungen in parallel verlaufenden und sich immer wieder kreuzenden Handlungssträngen geschildert.

So beginnt Ken Folletts Geschichte Sturz der Titanen bei der aus einer walisischen Bergarbeiterfamilie stammenden Ethel Williams, die in ärmlichen Verhältnissen lebt und als Dienstmädchen im Hause des Adeligen Earl Fitzherbert arbeitet. Aufgrund eines Verstoßes gegen die sittlichen Vorstellungen der Zeit muss Ethel ihre Stelle aufgeben. In ihrer Würde verletzt, entscheidet sie sich daraufhin für ein neues Leben als Kämpferin für die Rechte der Frau. Andernorts in Europa setzt sich Walter von Ulrich, der Spross einer deutsch-österreichischen Diplomatendynastie, für die Demokratie ein und trifft dabei auf erbitterten Widerstand – besonders aus der eigenen Familie. In Russland gehen derweil die Waisenbrüder Gregori und Lew Peschkow, beide Arbeiter in einem Werk für Schienenfahrzeuge in Sankt Petersburg, völlig unterschiedliche Wege. Einer wagt den Weg nach Übersee, der andere gestaltet aktiv die Zukunft seines Landes mit.

Was mir an Sturz der Titanen von Ken Follett so gut gefällt:

Gekonnt schafft es Ken Follett in seiner unnachahmlichen Manier, diese eigenständigen Handlungsstränge, die in sich schon spannende Geschichten sind, miteinander zu verweben. Er vermittelt dem Leser ein gut recherchiertes und detailliert gezeichnetes Bild des damaligen Zeitgeistes und beleuchtet dabei sowohl politische Positionen als auch die persönlichen Umgangsformen der einzelnen Charaktere. Wie für die Romane von Ken Follett typisch, gibt es einen Handlungsspielraum, der viel Platz für Abwechslung bietet und den Leser unter anderem sowohl tragische Romanzen als auch aufregende Schlachtszenen miterleben lässt.

Der britische Bestsellerautor Ken Follett liefert mit Sturz der Titanen eine umfassende Chronik des 20. Jahrhunderts und schafft es, den Leser mit seinem klaren Schreibstil in seinen Bann zu ziehen. Wer sich von der hohen Seitenzahl nicht abschrecken lässt, sollte unbedingt einen Sprung in die Vergangenheit wagen und sich fesseln lassen.

Mehr über dieses und andere Bücher von Ken Follett finden Sie auf der Website von Ken Follett oder beim Verlag Bastei Lübbe.