Zehn Jahre Deutscher Buchpreis – wer schafft es auf Platz eins?

Der Deutsche Buchpreis feiert dieses Jahr sein zehnjähriges Jubiläum und das Team von Wort für Wort ist gespannt darauf, wer es auf das Siegertreppchen schafft.

© Petra Gass

Lesebegeisterte und das Team von Wort für Wort freuen sich schon länger auf den Deutschen Buchpreis, der als unabhängiger Literaturpreis auch dieses Jahr wieder Autoren die Chance gibt, im nationalen wie im internationalen Kontext Fuß zu fassen. Viel zu lang ist die Liste der jährlichen Neuerscheinungen, um daraus eine Auswahl treffen zu können. Doch dabei hilft uns die Shortlist der siebenköpfigen Jury des Deutschen Buchpreises, deren schwierige Aufgabe die Nominierung der sechs besten Romane (darunter der Siegertitel) aus 176 gelesenen Werken war. Die Shortlist enthält, wie schon zu erwarten war, sehr interessante Werke, von denen auf den Seiten der Verlage Leseproben angeboten werden.

Bereits vor zwei Jahren berichtete Wort für Wort über den Buchpreis, der damals an Ursula Krechel für ihren Roman Landgericht ging. Dieses Jahr stehen die Romane Der Allesforscher von Heinrich Steinfest, April von Angelika Klüssendorf (Fortsetzung von Das Mädchen) sowie Panischer Frühling von Gertrud Leutenegger auf der Liste – unter Literaten eher unerwartete Nominierungen. Gute Chancen wurden jedoch schon im Vorhinein den Titeln Kruso von Lutz Seiler, Pfaueninsel von Thomas Hettche und 3000 Euro von Thomas Melle zugesprochen –  alle drei sind gesellschaftskritisch angelegt. Die letzten Jahre haben gezeigt, dass der Deutsche Buchpreis einen sehr hohen Einfluss auf den Verkauf der nominierten Romane hat, vor allem natürlich auf den Preisträger-Titel. Die zum Teil um das Fünfzehnfache gestiegenen Verkaufszahlen sind positiv fürs Verlagswesen und für die Autoren. Das ursprüngliche Ziel, deutschsprachige Literatur national und international ins Gespräch zu bringen, darf aber auch nicht aus den Augen verloren werden. Wenn am 6. Oktober zu Beginn der Frankfurter Buchmesse der Sieger des Deutschen Buchpreises verkündet wird, werden wir die Preisverleihung gespannt verfolgen. Bis dahin könnte man aber auch noch einige Titel der Shortlist lesen und sich seine eigene Meinung bilden, oder? Auf ans Lesen!

Hier finden Sie die Shortlist. Weitere Informationen zum Deutschen Buchpreis gibt es auf der gleichnamigen Website. Außerdem ist ein Live-Stream der Preisverleihung auf dieser Seite verfügbar.