18 Jahre Wort für Wort

Logo Wort für WortNach 18 Jahren Service rund ums Wort ist unser Lektorat und Übersetzungsbüro in Köln Wort für Wort nun auch offiziell volljährig!

Zeit also für einen kurzen Rückblick!

 

In den vergangenen 18 Jahren haben

  • unsere erfahrenen Übersetzer (Native Speaker) mehrere Millionen Wörter in die verschiedensten Sprachen übersetzt,
  • unsere deutschen und fremdsprachigen Lektoren unzählige Fehler korrigiert und lektoriert und dazu stilistische Vorschläge gemacht,
  • unsere Werbetexter die unterschiedlichsten Projekte unterstützt,
  • unsere DTP-Profis tausende fremdsprachige Dokumente gesetzt und
  • unsere Dozenten zahlreiche Text- und Rechtschreib-Schulungen durchgeführt.

Für das Vertrauen, das unsere Kunden dem Team von Wort für Wort über die Jahre entgegengebracht haben, danken wir ganz herzlich und wir freuen uns auf neue gemeinsame Übersetzungs- und Lektoratsprojekte!

Wort für Wort - Professionelles Lektorat & Korrektorat in KölnSchon vor unserem 18. Geburtstag haben wir stets wie Erwachsene, sprich professionell und auf höchstem Qualitätsniveau, gearbeitet, und darauf können Sie sich auch in Zukunft verlassen.

Im Rahmen unserer Geburtstagsaktion verlosen wir noch bis zum 13. November 2011unter allen in diesem Zeitraum eingehenden Einsendungen jede Woche zweimal ein tolles Buch, das sich die Teilnehmer aus den aufgeführten Titeln auf unserer Homepage selbst aussuchen können. Alle Titel sind übrigens persönliche Lesetipps unserer Lektoren.

Wenn Sie an unserem Gewinnspiel teilnehmen möchten, verwenden Sie einfach das „Wort für Wort ist 18!“-Online-Formular und geben dort Ihr Wunschbuch und Ihre Kontaktdaten an. Die Teilnahme ist natürlich unabhängig von einem Auftrag. Die Teilnahmebedingungen finden Sie auf unserer Homepage.

Jeder bis zum 13. November 2011 eingehende Auftrag nimmt übrigens automatisch am Gewinnspiel teil, Sie können also gleich mehrfach pro Woche mitmachen! Damit wir wissen, welches Buch Sie gewinnen möchten, verwenden Sie bitte für jeden Auftrag das vorbereitete Formular oder geben Sie in jeder Auftrags-E-Mail Ihren Wunschtitel an. Am häufigsten gewünscht wurden von den bisherigen Gewinnern übrigens die folgenden zwei Titel: „Lauf, Jane, lauf!“ und „Atemschaukel“.

Wir wünschen Ihnen viel Glück!

Ihr Team von Wort für Wort

Buchtipp Oktober 2011: Maria Barbal – Wie ein Stein im Geröll

Buchcover: Maria Barbal – Wie ein Stein im GeröllMaria Barbal lässt die Katalanin Conxa auf ihr langes Leben zurückblicken, dessen Freuden und Leiden die Frau mitrissen wie einen Stein im Geröll

Titel: Wie ein Stein im Geröll

Autorin: Maria Barbal

Übersetzerin: Heike Nottebaum

Verlag: Diana Verlag (2008)

Genre: Roman (192 Seiten)

Kurzinhalt von Maria Barbals Wie ein Stein im Geröll:

In ihrem Roman Wie ein Stein im Geröll lässt Maria Barbal eine alte Frau, Conxa, auf ihr Leben zurückschauen und sich erinnern: an ihre karge Kindheit in den Pyrenäen als fünftes von sechs Kindern, an ihren Umzug zur kinderlosen Tante ins Nachbardorf im Alter von 13 Jahren, wo sie im Haushalt arbeiten muss. Sie beschreibt das Dorfleben, die Arbeit auf dem Feld, die seltenen und kostbaren Momente von Festlichkeiten. Und sie erinnert sich an die erste Begegnung mit Jaume, ihrem späteren Ehemann. An ihre Heirat, die Geburten ihrer Kinder. An das politische Engagement ihres Mannes für die spanische Republik und an seine Ermordung durch Francos Faschisten …

Was Maria Barbals Roman Wie ein Stein im Geröll so lesenswert macht:

Wie ein Stein im Geröll habe ich besonders gern gelesen. Es ist ein außergewöhnlich beeindruckendes Buch – zum Lesen sowie auch zum Vorlesen geeignet, da es in zahlreichen sehr kurzen Einheiten erzählt ist.

Was mich an diesem Buch bewegt hat, ist die klare politische Aussage über die Zeit des Faschismus in Spanien, verbunden mit der sehr persönlichen Geschichte der alten Conxa, sowie die Fülle nahezu zarter, sinnlicher Beobachtungen und Momente in diesen Erinnerungen. Die Sprache ist einfach und klar, im bestmöglichen Sinne bescheiden und gleichwohl voller Bilder. „Es sind kaum mehr als hundert Seiten, doch erzählen diese Seiten von einem ganzen, langen Leben.“ (aus dem Nachwort von P. J. Tous).

Falls ich Ihr Interesse geweckt habe, bietet Ihnen diese Leseprobe von Wie ein Stein im Geröll einen tieferen Einblick in Maria Barbals Roman.