Buchtipp Mai 2013: Tomoko Ohmura – Bitte anstellen!

Bitte anstellen!

Ein originelles, minimalistisches Bilderbuch Tomoko Ohmuras über eine tierische Warteschlange

Cover – Bitte anstellen

Titel: Bitte anstellen!

Autorin: Tomoko Ohmura

Übersetzerin: Ursula Gräfe

Verlag: Moritz (2012)

Genre: Bilderbuch

Kurzinhalt von Tomoko Ohmuras Bitte anstellen!

Es ist eine lange, lange Reihe, in der sich in diesem japanischen Bilderbuch insgesamt 50 Tiere ihrer Größe nach anstellen: Beim Aufblättern des Buches erscheint ein kleines Holzschild, auf dem lediglich „Bitte anstellen!“ geschrieben ist. Dann sehen wir den Frosch (Nr. 50), den kleinsten und letzten in der Reihe der Anstehenden. Wir blättern weiter, sehen, zählen, staunen: Vom Gecko (Nr. 49: „Ich freu mich schon so!“) übers Eichhörnchen (Nr. 45: „Mann, sind das viele hier!“) und den Schimpansen (Nr. 27: „Geht’s da vorne bald weiter?“) bis hin zum Nilpferd (Nr. 4: „Mir reicht’s, ich kann nicht mehr warten.“) und zum Nashorn (Nr. 3: „Ich auch nicht. Macht jetzt endlich voran!“) stehen alle Tiere der Größe nach an, unterhalten sich ein wenig, spielen miteinander, machen lustige und auch bissige Bemerkungen und fragen sich allesamt: Wozu stehen wir hier eigentlich an? Die Leser wissen es auch nicht und so steigt die Spannung von Seite zu Seite …

Was dann passiert, wird auf einer aufklappbaren Doppelseite präsentiert („Jetzt kann’s losgehen!!!“), ist höchst dynamisch und darf an dieser Stelle der Spannung halber nicht verraten werden. Nur so viel sei gesagt: Es hat etwas mit dem größten unter den Tieren zu tun, dem Wal, der für die anderen Tiere einen Riesenspaß vorbereitet hat! Alle Tiere werden fürs lange Warten belohnt und kommentieren ihre Freude ausgiebig: „Ich will gleich noch mal!“, „Das war toll!“, „Ich komme bald wieder!“

Was mir an Bitte anstellen! so gut gefällt:

Das Phänomen Schlangestehen kennen sowohl Erwachsene als auch Kinder: Es ist oft langweilig, strapaziert unsere Geduld und führt nur selten zu einem besonders spaßigen Ziel. Das Bilderbuch greift also eine konkrete Situation aus dem Erfahrungsschatz schon der Kleinsten auf – und siehe da: In diesem Fall hat sich das Warten wirklich gelohnt!

Dieses originelle Buch ist etwas für die Minimalisten unter den Bilderbuchfans. Die sehr einfache „Geschichte“ über das Schlangestehen, die klaren und realitätsnahen Abbildungen der einzelnen Tiere, ihre kurzen und pointierten Kommentare sowie das Verhältnis der verschiedenen Tiere untereinander: In „Bitte anstellen!“ ist kein Pinselstrich und kein Wort zu viel.

Ganz nebenbei entdecken die kleinen Leser ab 3 Jahren die Welt der Tiere: ihre Namen, ihre Größe im Verhältnis zu den anderen Tieren, ihr Aussehen. Und wer alle 50 Tiere bereits kennt, der kann sich mit diesem Bilderbuch auch am Zählen versuchen – sowohl vorwärts als auch rückwärts. Ein Bilderbuch, das selbst nach wiederholtem Lesen und Anschauen nicht langweilig wird. Klasse!

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>