Tag des Übersetzens

 Auch Wort für Wort feiert den „Internationalen Tag des Übersetzens“

Am 30. September wird bei uns in Köln – wie überall auf der Welt – der Tag des Übersetzens begangen. Grund genug also, kurz innezuhalten und über die Bedeutung von Übersetzungen für unser tägliches Leben nachzudenken.

Hieronymus am Schönen Brunnen, Nürnberg

Hieronymus-Figur am Schönen Brunnen in Nürnberg

Kaum vorzustellen, wie der Alltag ohne die Arbeit von Übersetzern aussehen würde: Es gäbe keine mehrsprachigen Internetseiten, auf Messen lägen ausschließlich Broschüren in der Sprache des Ausstellers aus, Beipackzettel von Medikamenten wären stets in der Landessprache gedruckt, Betriebs- und Bedienungsanleitungen gäbe es lediglich einsprachig und im heimischen Regal stünden nur Bücher deutschsprachiger Autoren.

Gefeiert wird der „Internationale Tag des Übersetzens“ seit 1953 jeweils am Todestag (30. September 420) des heiligen Hieronymus, der das Alte Testament aus dem Hebräischen in das damals gängige Latein übersetzte. Der etwas holperige Name „Hieronymus“ wird in unseren Breitengraden übrigens heute in der Übersetzung „Jerome“ vergeben.

Die globale Verbreitung von Wissen funktioniert heute, wie schon vor 2.000 Jahren, mittels der Übersetzung von Schriftstücken aller Art. Neben religiösen, politischen und wissenschaftlichen Texten zählten hierzu auch immer schon Texte von kulturellem Interesse wie Gedichte, Theaterstücke oder Lieder. Wir haben mittlerweile im Buchladen die Wahl zwischen Romanen aus Russland, Ägypten oder Peru, und die gesamte Weltliteratur ist uns nur durch die hervorragende Arbeit zahlreicher Übersetzer zugänglich.

Heutzutage ist die Menge an Texten, die jederzeit möglichst sofort in jeder Sprache abrufbar sein müssen, größer denn je. Man denke nur an die vielen Schriftstücke, die bei der EU in alle 23 Amts- und Arbeitssprachen übersetzt werden müssen. Um den Ansprüchen und Anforderungen dieses veränderten Marktes gerecht zu werden, arbeiten Menschen rund um den Globus gemeinsam an den vielfältigen Projekten.

An dieser Stelle deshalb ein großes Dankeschön an alle Übersetzer der Welt, die mit ihrer Arbeit zur „Völkerverständigung“ und Bereicherung unseres Lebens beitragen. Besonders erwähnen wollen wir hier unsere eigenen Übersetzer, die sich mit ihrer professionellen Leistung Tag für Tag für die Kunden einsetzen und bei Bedarf auch über Nacht eilige Präsentationen, Internetauftritte und Imagebroschüren in alle gängigen Sprachen übersetzen.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>