Buchtipp Januar 2012: Karen Duve – Anständig essen. Ein Selbstversuch.

Buchcover: Karen Duve –  Anständig essenLebt es noch oder isst du es schon?
Karen Duve versucht sich selbst an vier Ernährungsweisen.

Autor: Karen Duve

Titel: Anständig essen. Ein Selbstversuch.

Verlag: Galiani (2011)

Genre: Sachbuch

 

Kurzinhalt von Karen Duves Anständig essen:

Kann man sich so ernähren, dass andere Lebewesen auf der Welt davon den kleinstmöglichen Nachteil haben? Karen Duve hat es in einem Selbstversuch ausprobiert: jeweils zwei Monate Bioladen-Kost, vegetarisch, vegan und frutarisch (das, was die Pflanzen freiwillig geben, ohne dass sie dabei zerstört werden). Parallel zu ihrem Experiment setzt sie sich mit grundsätzlichen Fragen rund um Ernährungs- und Lebensgewohnheiten in den kurzweilig zu lesenden Exkursen auseinander. Darin beschäftigt sie sich z. B. mit dem Zusammenhang zwischen christlicher Religion und Massentierhaltung oder schildert die Befreiung von Hühnern aus einer Legebatterie. Am Ende ihres Versuchs zieht sie Resümee und wählt aus den ausprobierten Ernährungsweisen die für sie stimmigste aus.

Was mich an Karen Duves Buch so beeindruckt:

Der Autorin gelingt das schriftstellerische Kunststück, unangenehme Wahrheiten über die Verdrängung dessen, was tagtäglich unseren Mitgeschöpfen in zu engen Käfigen, mit Hormonen vollgestopft und ohne Auslauf angetan wird, gut recherchiert und mit Humor zu verpacken. Sonst wäre die Lektüre, die nichts für schwache Nerven ist, da sie auch die Lebensbedingungen von Kühen und Schweinen in Deutschland unter die Lupe nimmt, nicht zu ertragen. Lässt man sich auf Karen Duves Argumentation ein, hat die Lektüre dieses Buches gravierende Folgen für den eigenen Ernährungsplan. Also: Vorsicht!

Mutige können hier einen ersten Blick in Karen Duves Buch werfen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>